Zurück zu GARTENRÄUME

St. Johannisstift Paderborn

Wohnen für Menschen mit Demenz, Außenanlagen Sophie Camman-Haus

Das bereits bestehende Altersheim wurde durch den Neubau, das „Sophie Camman-Haus“, ergänzt. In der Planungsaufgabe war deutlich formuliert, was die Betreiber:innen des Altenheims, die Pfleger:innen, die Bewohner:innen und die Angehörigen von diesem Garten erwarten. Der Garten sollte den Bewohner:innen in erster Linie die Möglichkeit geben, sich in einem geschützten Außenraum aufzuhalten, sollte zum Wohlbefinden beitragen und dabei helfen, Ängste und Unsicherheiten abzubauen. Die Planung sollte sich hierbei so viel wie möglich an den individuellen Bedürfnissen der Bewohner:innen orientieren und gleichzeitig den notwendigen Erfordernissen der Einrichtung standhalten. Neu gestaltet werden sollten hierbei nicht nur der Gartenbereich Süd, sondern auch die beiden Innenhöfe West und Ost sowie der Eingangsbereich.

Die klare und starke Grundstruktur gibt dem Freiraum Ordnung und Überschaubarkeit, die Orientierung im Garten wird dadurch unterstützt. Warme Farben und sensibel ausgewählte und platzierte Materialien vermitteln Geborgenheit, Ängste können reduziert werden. Die Unterteilung der Außenraumgestaltung in verschiedene Sinnesbereiche wirkt anregend und weckt die Erinnerung. Die besondere Pflanzenauswahl, die den Wechsel der Jahreszeiten verdeutlicht, stützt die zeitliche Orientierung der Menschen mit Demenz. Es gibt einen Innenhof der Ruhe und Geborgenheit und einen Innenhof der Aktion mit Küchengarten, Hochbeeten und Arbeitstisch. Der Sinnesgarten im Süden lädt zur Bewegung, Begegnung und zum Verweilen ein, zum Beispiel auf einer Bank in der Nähe des geplanten und gebauten Bachlaufs.

Planung und Bau: 2007-2009 LP 1-9
Bauherr: St. Johannisstift Paderborn

Zurück zu GARTENRÄUME