Zurück zu FREIRAUM

Gymnasium Gütersloh

Bauliche Erweiterung, Neuordnung der Freiflächen

Die Grundstücksfläche des städtischen Gymnasiums Gütersloh erhielt im Zuge der baulichen Erweiterung eine Neuordnung und Strukturierung im Außenraum. Die düster wirkenden, überalterten Gehölze wurden entfernt, durch eine niedrige Strauch-, Gräser-und Staudenpflanzung ersetzt und mit farbigen Mauerelementen ergänzt. Um zu einem einheitlichen Bild beizutragen, erhielten die erwünschten Fahrradstellplätze einen einheitlichen Bodenbelag aus einer wassergebundenen Decke. Die Struktur des Pausenhofes aus geschwungenen Formen wurde aufgegriffen und auf die umliegenden Flächen vor dem Mensaneubau übertragen. Die organischen Formen rahmen die Platzflächen, Wegeverläufe und Wegekreuzungen harmonisch ein und entschärfen den bisherigen Eindruck einer trennenden Schneise zwischen den beiden Schulhofbereichen, die dank dieser Zusammenführung eine gesteigerte Aufenthaltsqualität erfahren.

Planung und Bau: 2009, LP 1-3
Bauherr: Stadt Gütersloh

Zurück zu FREIRAUM